Wohnen für ALLE: Neue Wohnprojekte

In Offenburg und im Raum Oberkirch finden ab 2019 jeweils 24 Menschen mit Behinderung ein Zuhause. An beiden Standorten sind Neubauten mit zwei Etagen geplant. Die berufstätigen Bewohner arbeiten in den Werkstätten der Lebenshilfe, die Senioren besuchen die angegliederte Tagesbetreuung.

Wohnen im Stadtteil Stegermatt
Zwischen Fröbelweg und Steinfirst verwirklichen wir ein Wohnprojekt, das die Nähe zum Stadtzentrum mit den Vorteilen eines ruhigen Wohngebiets verknüpft.

Wohnen in Durbach
Mit der ehemaligen Grundschule Ebersweier bietet die Lebenshilfe zukünftig auch eine Wohnstätte im ländlichen Raum.
Für ein unbehindertes Miteinander in der Dorfgemeinschaft, bleibt die kleine Turnhalle, die zur Grundschule gehört, auch weiterhin für die Gemeinde nutzbar. Nach Möglichkeit werden auch Räume für ärztliche oder therapeutische Nutzung im Gebäudekomplex eingeplant, die für Ebersweirer offen sind.

Zuhause bei der Lebenshilfe

Ein Wohngebiet mit Infrastruktur. Gute Verkehrsanbindung durch öffentliche Verkehrsmittel. Zu Fuß leicht erreichbare Einkaufsmöglichkeiten. - Für die Standortwahl unserer Wohnstätten gibt es wichtige Kriterien. Denn wir wollen unseren Bewohnern selbständige Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichen.

Mit einem Grundstück im Offenburger Stadtteil Stegermatt und mit der ehemaligen Grundschule Ebersweier haben wir zwei gute Standorte gefunden, um ein echtes Zuhause zu schaffen. Mittendrin statt außen vor.